Liebesgedichte.mobi

  An Ada
  Der Wald wird dichter mit jedem Schritt;
  Kein Pfad mehr, kein Steig!
  Nur die Quelle rieselt mit
  Durch Farrenkraut und Brombeergezweig;
  Ach, und unter den Eichenbäumen
  Das Gras wie hoch, wie weich das Moos!
 
  Und die himmlische Tiefe wolkenlos,
  Wie blaut sie durch die Wipfel hier.
 
  Hier will ich rasten und träumen,
  Träumen von dir.
  Emanuel Geibel 1815 - 1884
________________
zurück


Liebesgedichte.mobi Über die Liebe
Sehnsucht
Verlieben
Liebeserklärungen
Leidenschaft
Treue
Vermissen
Abschied
Liebeskummer
Trauer
Küssen
Herzmotive
Blumenmotive
Frühlingsgefühle
Erotik

Mobiles Netz

Liebesgedichte.mobi - Poesie über die Liebe. Aktueller Seitenbereich: Liebesgedicht - An Ada

Impressum
________________
copyright by Camo & Pfeiffer