Liebesgedichte.mobi

  Abends
  In stiller Dämmerstunde,
  O Liebste, denk' ich dein;
  Es perlt im Herzensgrunde
  Mir der Erinn'rung Wein.
 
  In diesem halben Schimmer,
  Vom Tag nicht mehr belauscht,
  Hast du mit mir ja immer
  Der Liebe Luft getauscht.
 
  Aus dieser Büsche düster
  Ringt sich ein Säuseln los -
  So hört ich dein Geflüster,
  Mein Haupt auf deinem Schoß.
 
  Es brennt auf meine Wangen
  Durch's Laub des Abends Glut,
  Wie gestern voll Verlangen
  Die deinen dort geruht.
 
  Im Busen tief beklommen
  Hör' ich des Herzens Schlag,
  Wie ich ihn da vernommen
  Als ich an deinem lag.
 
  Die Lippen mir ein lindes
  Erbeben süß durchzückt;
  Die langen Küsse sind es,
  Die du auf sie gedrückt.
 
  Doch still ist's in der Runde,
  Und ich bin, ach, allein -
  In weicher Dämmerstunde
  O Liebste, denk ich dein!
  Gottfried Kinkel 1815 - 1882
________________
zurück


Liebesgedichte.mobi Über die Liebe
Sehnsucht
Verlieben
Liebeserklärungen
Leidenschaft
Treue
Vermissen
Abschied
Liebeskummer
Trauer
Küssen
Herzmotive
Blumenmotive
Frühlingsgefühle
Erotik

Mobiles Netz

Liebesgedichte.mobi - Poesie über die Liebe. Aktueller Seitenbereich: Liebesgedicht - Abends

Impressum
________________
copyright by Camo & Pfeiffer