Liebesgedichte.mobi

  O wende nicht den scheuen Blick
  O wende nicht den scheuen Blick,
  Und fleuch nicht zag und bange,
  Kehr zum Balkone keck zurück
  Und lausche meinem Sange.
 
  Vergeblich Mühn, mir zu entfliehn,
  Ich blase ruhig weiter,
  Da werden meine Melodien
  Zur wundersamen Leiter.
 
  Auf der Akkorde Sprossen schwingt
  Die Lieb empor sich leise,
  Durch Schloss und Riegel zu dir klingt
  Dann wiederum die Weise:
 
  O wende nicht den scheuen Blick
  Und fleuch nicht zag und bange,
  Kehr zum Balkone keck zurück
  Und lausche meinem Sange.
  Joseph Viktor von Scheffel 1826 - 1886
________________
zurück


Liebesgedichte.mobi Über die Liebe
Sehnsucht
Verlieben
Liebeserklärungen
Leidenschaft
Treue
Vermissen
Abschied
Liebeskummer
Trauer
Küssen
Herzmotive
Blumenmotive
Frühlingsgefühle
Erotik

Mobiles Netz

Liebesgedichte.mobi - Poesie über die Liebe. Aktueller Seitenbereich: Liebesgedicht - O wende nicht den scheuen Blick

Impressum
________________
copyright by Camo & Pfeiffer