Liebesgedichte.mobi

  Die Liebe
  Weißt du, was die Liebe ist?
  Ach, ein Kind mit leisen Schwingen;
  Schwärmend bald und bald voll Scherz
  Müht es sich in jedes Herz
  Los' und luftig einzudringen.
  Zagend jetzt und jetzt voll Mut,
  Laulich jetzt und jetzt voll Glut,
  Kennst du es? das ist die Liebe.
 
  Sag mir, wo die Liebe wohnt!
  In des Lenzes Duftgefilden
  Baut sie sich ein grünes Haus,
  Schmückt es bunt mit Blüten aus
  Und mit zarten Traumgebilden.
  Ach, du brauchst es nur zu sehn
  Und schon haucht der Weste Wehn
  Dir ins Ohr: Hier wohnt die Liebe!
 
  Kennst du ihren Zeitvertreib?
  Tändelnd kost sie mit dem Weste,
  Wiegt sich auf der Blüten Duft,
  Baut sich träumend in der Luft
  Zauberische Goldpaläste,
  Mischt zu Schmetterlingen sich:
  Doch nicht lange täuscht sie dich,
  Denn ihr Spiel verrät die Liebe.
 
  Doch wie lebt das zarte Kind?
  Wie ein Bienchen schwelgt sie immer
  In der Blüten weichem Schoß,
  Füttert sich mit Düften groß
  Und mit warmem Sonnenschimmer;
  Tränen die Aurora taut
  Und der Weste klagelaut
  Sind die stete Kost der Liebe.
 
  Weiß sie auch was Tränen sind?
  Wenn des Lenzes Rosenwangen
  Bleichend nach und nach verglühn,
  Wenn die Kränze nicht mehr blühn,
  Die um seine Stirne prangen,
  Wenn er scheidet von der Flur,
  Ach, dann weinet die Natur,
  Und es weint mit ihr die Liebe.
 
  Aber kennt sie auch den Tod?
  Wenn im Hain die Stürme brausen,
  Wenn, vom rauen Hauch berührt,
  Jeder zarte Halm erfriert
  Und des Winters Mächte hausen,
  Dann muss alles Schöne fliehn,
  Und, um schöner aufzublühn,
  Senkt in's Grab sich auch die Liebe.
  Ernst Schulze 1789 - 1817
________________
zurück


Liebesgedichte.mobi Über die Liebe
Sehnsucht
Verlieben
Liebeserklärungen
Leidenschaft
Treue
Vermissen
Abschied
Liebeskummer
Trauer
Küssen
Herzmotive
Blumenmotive
Frühlingsgefühle
Erotik

Mobiles Netz

Liebesgedichte.mobi - Poesie über die Liebe. Aktueller Seitenbereich: Liebesgedicht - Die Liebe

Impressum
________________
copyright by Camo & Pfeiffer