Liebesgedichte.mobi

  Mondnacht
  Silbern vom Gewölk ins Land,
  kühlend fließt die Flut
  Aus des Mondes milder Hand,
  Dämpfend alle Glut.
 
  Durch den Wald ein Schimmer schwebt
  Tauchet in den Fluß
  Und das schwarze Wasser bebt
  Unter seinem Kuß.
 
  Hörst du, Lieb? Die Welle fleht:
  Küsse, küsse mich.
  Und von Schauern sanft umweht,
  Sanfte küss' ich dich.
  Richard Dehmel 1863 - 1920
________________
zurück


Liebesgedichte.mobi Über die Liebe
Sehnsucht
Verlieben
Liebeserklärungen
Leidenschaft
Treue
Vermissen
Abschied
Liebeskummer
Trauer
Küssen
Herzmotive
Blumenmotive
Frühlingsgefühle
Erotik

Mobiles Netz

Liebesgedichte.mobi - Poesie über die Liebe. Aktueller Seitenbereich: Liebesgedicht - Mondnacht

Impressum
________________
copyright by Camo & Pfeiffer