Liebesgedichte.mobi

  Ich will
  "Ich will vor dir nicht gelten,
  denn wie mich Gott gemacht,
  ich leg' vor deiner Schwelle
  meine kleine Krone ab.
 
  Ich will zu dir eintreten
  ganz schlicht mit bloßem Haar;
  ich will das Bett dir betten
  als deine liebe Magd.
 
  Und wenn du sagst: was bist du,
  so will ich sagen: nichts,
  und wenn du sagst: was willst du,
  so will ich sagen: dich.
 
  Und schickst du mich meiner Wege,
  so blick ich dich nur an
  und sage, nun, so geh ich,
  du ganz geliebter Mann.
 
  Was war denn Lieb auf Erden,
  wenn sie bloß haben müsst,
  ich hab doch einmal, einmal
  deinen lieben Mund geküsst.
 
  Ich gab dir meine Krone
  für einmal deinen Mund.
  Ich ließ dir meine Seele
  auf ewig wie jetzund."
  Christian Morgenstern 1871 - 1914
________________
zurück


Liebesgedichte.mobi Über die Liebe
Sehnsucht
Verlieben
Liebeserklärungen
Leidenschaft
Treue
Vermissen
Abschied
Liebeskummer
Trauer
Küssen
Herzmotive
Blumenmotive
Frühlingsgefühle
Erotik

Mobiles Netz

Liebesgedichte.mobi - Poesie über die Liebe. Aktueller Seitenbereich: Liebesgedicht - Ich will

Impressum
________________
copyright by Camo & Pfeiffer